Meine Tinnitus App – Die digitale Erstversorgung für Tinnitus-Patienten

Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA)

Meine Tinnitus App – Die digitale Erstversorgung für Tinnitus-Patienten

Tinnitus ist eine belastende und oft quälende Erfahrung, die das Leben der Betroffenen erheblich beeinträchtigen kann. Daher ist es ermutigend zu wissen, dass es heutzutage innovative Ansätze gibt, um Tinnitus-Patienten bei der Bewältigung ihres Leidens zu unterstützen. Die „Meine Tinnitus App“ ist eine bahnbrechende Lösung, die von Ärzten als digitales Tinnitus Counseling verschrieben wird und auf der aktuellen S3 Leitlinie basiert.

Empfohlen von Experten – Die S3 Leitlinie und das Tinnitus Counseling

Die S3 Leitlinie ist ein wichtiger Leitfaden für die medizinische Versorgung von Tinnitus-Patienten. Sie empfiehlt ausdrücklich das Tinnitus Counseling als anerkannten Behandlungsweg. Dies unterstreicht die Effektivität dieser Methode und ihre Relevanz für die Erstversorgung von Tinnitus-Patienten.

Die Vorteile von „Meine Tinnitus App“

„Meine Tinnitus App“ bietet eine Vielzahl von Vorteilen für Patienten, die unter Tinnitus leiden. Die App wird von der behandelnden Ärztin oder dem behandelnden Arzt nach einer gründlichen Untersuchung verschrieben. Sie ist eine umfassende digitale Ressource, die Patienten Psycho-Edukation und Anleitung zum Selbstmanagement bietet. Durch eine breite Palette von tinnitusspezifischen Multimedia-Inhalten werden die Patienten innerhalb von 10 Wochen interaktiv und individuell betreut.

Schrittweise Verbesserung durch Lektionen und Übungen

Die App führt die Patienten durch verschiedene Lektionen, die gezielte edukatorische Inhalte und Übungen enthalten. Jede Lektion endet mit einer motivierenden Überprüfung, die sicherstellt, dass die Patienten das Gelernte verinnerlicht haben, bevor sie zur nächsten Lektion übergehen. Dieser schrittweise Ansatz ist entscheidend für den Therapieerfolg.

Langfristige Unterstützung

„Meine Tinnitus App“ steht den Patienten für volle 12 Monate zur Verfügung. Dies ermöglicht es ihnen, die Lektionen bei Bedarf zu wiederholen und ihren Therapieerfolg zu festigen. Es ist eine alleinstehende Therapie, die nahtlos an die Erstberatung durch die behandelnde Ärztin oder den behandelnden Arzt anschließt.

Fazit

„Meine Tinnitus App“ bietet Tinnitus-Patienten eine innovative und effektive Lösung zur Bewältigung ihres Leidens. Basierend auf der S3 Leitlinie und entwickelt von Experten auf dem Gebiet, ist diese App ein wichtiger Schritt in der Tinnitus-Behandlung. Sie bietet nicht nur sofortige Hilfe, sondern unterstützt die Patienten auch langfristig auf ihrem Weg zur Besserung. Wir können diese App uneingeschränkt empfehlen, da sie das Potenzial hat, das Leben von Tinnitus-Patienten erheblich zu verbessern.

Wie bekomme ich Zugang zur DiGA?

Um Zugang zu dieser Digitalen Gesundheitsanwendung (DiGA) zu erhalten, gibt es verschiedene Wege:

  1. Ärztliche Verordnung: Ihr behandelnder Arzt oder Psychotherapeut kann Ihnen diese DiGA verordnen. In diesem Fall übernimmt Ihre Krankenkasse die Kosten.
  2. Kostenübernahme durch die Krankenkasse: Wenn Sie als Versicherter Ihrer Krankenkasse einen Nachweis über die entsprechende medizinische Indikation vorlegen, haben Sie die Möglichkeit, die DiGA auch ohne ärztliche Verordnung zu erhalten. Ihre Krankenkasse wird die Kosten in diesem Fall tragen.

Sonormed GmbH – Herausgeberin der DiGA-App „Meine Tinnitus App“


Die Sonormed GmbH ist ein deutsches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von medizinischen Lösungen spezialisiert hat. Ihre bekannteste Innovation ist die DiGA (Digitale Gesundheitsanwendung) namens „Meine Tinnitus App“, die zur Bewältigung von Tinnitus entwickelt wurde.

Weitere Informationen über die Firma und ihre DiGA „Meine Tinnitus App“ sind auf ihrer Website unter https://www.sonormed.com/de verfügbar.

Noch mehr digitale Gesundheitsanwendungen?